Escom Intel 286 Desktop PC – mit Turbo Modus doppelt so schnell

150W PC-Netzteil als Energiesparer

Schön übersichtlich ein leicht zu wechseln sind die ISA-Karten auf der linken Seite mit 8-Bit und 16-Bit. Rechts hinten das PC-Netzteil [Anzeige] und vorne rechts die Laufwerke. Die Festplatten sind allerdings schwer zu wechseln und man musste große Teile des Gehäuses zerlegen.

Escom Intel 286 - 16MHz Desktop PC mit Turbo Modus - PC-AT-Netzteil 150 Watt
Escom Intel 286 – 16MHz Desktop PC mit Turbo Modus – PC-AT-Netzteil 150 Watt

Das PC-Netzteil ist ein sparsames 150W Netzteil, allerdings kein standardisiertes ATX-PS/2-Netzteil, sondern ein XT/AT-Netzteil mit eingebautem 230V-Netzschalter (vorne rechts). Der PC wurde mit diesem Schalter ein- und ausgeschaltet. Selber runterfahren und sich ausschalten konnten sich diese XT und AT-PCs nicht. Es gab auch keinen Stand-By-Modus wie heute bei ATX-Netzteilen und ATX-PCs üblich.

Komplett-PC mit VGA-Röhrenmonitor

Auch nach 30 Jahren funktioniert das Netzteil noch gut. Allerdings ist die +12V-Spannung mit +11,6V etwas zu gering, was man auf defekte Kondensatoren im Netzteil zurückführen kann. Trotzdem funktioniert der Rechner mit dem Original-Netzteil noch problemlos.

Escom Intel 286 - 16MHz Desktop PC mit Turbo Modus mit 14" Vobis Highscreen Monitor
Escom Intel 286 – 16MHz Desktop PC mit Turbo Modus mit 14″ Vobis Highscreen Monitor

Ein fertig aufgebauter Escom-Desktop-PC mit einem 14″-Röhrenmonitor in Farbe 😊 und einer fast passenden Tastatur, genauso wie die Systeme zu Tausenden in Büros und zuhause in den 1990ern zu finden waren. Der VGA-Monitor [Anzeige] ist aus dem Jahr 1994 und war damals High-Tech mit digitaler LED-Anzeige der Modi unten neben den Bedienknöpfen.

Anzeige 

Intel 286-Prozessor ohne Kühlung

Praktischerweise waren damals die Monitore mit dem 230V-Stromkabel mit dem PC (Desktop oder BigTower) verbunden, so dass sich der Monitor automatisch eingeschaltet hat, wenn man den PC einschaltete.

Escom Intel 286 - 16MHz Desktop PC - AMI Bios CMOS - Festplatte einstellen
Escom Intel 286 – 16MHz Desktop PC – AMI Bios CMOS – Festplatte einstellen

Die CMOS-Batterie des Intel 286er-Mainboard ist nach 30 Jahren natürlich leer bzw. ein CMOS-Akku ist nach 30 Jahren ebenfalls defekt und muss ausgetauscht werden. Somit muss man zuerst das Bios neu einstellen, damit der Rechner überhaupt bootet.